Dienstag, 5. Mai 2015

Review Ebelin Pinselreiniger

Hallo Leute,
vor einiger Zeit hat Ebelin einen Pinselreiniger in ihr Sortiment mit aufgenommen. Ich habe bisher immer den von Mac verwendet, der natürlich sehr teuer ist. Und als ich den von Ebelin gesehen habe, musste ich ihn sofort haben und testen - er kostet grad mal 3,95€.



Als erstes fiel mir auf, dass es ein Reiniger zum sprühen ist. Ich kenne bisher nur Reiniger zum aufdrehen oder mit einem Kippverschluss, wo der Reiniger dann raus tropft. 
Die Verpackung ist durchsichtig und schlicht gehalten, man kann gut erkennen wie viel Produkt noch vorhanden ist.



Da der Reiniger nur 100ml enthält ist die Flasche auch sehr klein und handlich. Unter "Anwendung", steht von Ebelin geschrieben, dass bei größerer Verschmutzung ein Shampoo zum reinigen verwendet werden sollte. Heißt für mich der Ebelin Pinselreiniger ist eher was für zwischendurch und wenn man seine Pinsel "gründlich" reinigen möchte, sollte man ein anderes Produkt verwenden bzw. zusätzlich verwenden. 

Bei der Anwendung ist mir dann aufgefallen, dass der Pinselreiniger einen sehr feinen Sprühnebel macht. Finde ich nicht so praktisch, da so wenig Produkt auf den Pinsel kommt und man ihn immer wieder voll sprühen muss damit der Pinsel sauber wird. Der Pinselreiniger hat auch am Anfang einen starken Alkohol Duft, der aber dann etwas süßlicher wird.
Nachdem ihr dann euren schmutzigen Pinsel ein gesprüht habt, streicht ihr ihn auf einem Wattepad, Handtuch oder ähnliches, ab. Ich verwende meist ein Wattepad, das funktioniert sehr gut, man bekommt den Dreck leicht runter.
So ging der Schmutz aus dem Pinsel



Allerdings, musste ich den Pinsel immer wieder neu einsprühen bis der ganze Schmutz weging. Nachdem ersten einsprühen, geht noch so gut wie kein Dreck runter. Es braucht ein bisschen Zeit, bis sich von dem Pinsel was löst. Durch den feinen Nebel, habe ich auch das Gefühl, dass ich ziemlich viel Produkt verwende und der Reiniger schnell leer gehen könnte.

Für Lidschattenpinsel finde ich den Reiniger optimal, da man den Pinsel schnell reinigen und eine andere Farbe auftragen kann. 
Mit dem Reiniger kann man nichts falsch machen, wenn man seine Pinsel schnell sauber bekommen muss. Ansonsten bevorzuge ich wohl doch lieber eine gründliche Reinigung.

Kommentare:

  1. Hey Lea Sophie,

    wir haben dich für den Liebster Award nominiert. Wir würden uns freuen wenn du bei uns vorbei schaust und den Award annimmst :)

    ebellybeauty.blogspot.de

    Viel Spaß damit :*
    Shelly & Ebru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr zwei,
      vielen Dank, leider habe ich schon mal dran teil genommen :)
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Hab auch schon überlegt mir diesen Reiniger zu kaufen, aber schade, dass der Sprühnebel so fein ist. Trotzdem kann man ihn ja wie du sagst für Lidschattenpinsel verwenden.
    Wirklich guter Post :)
    Schöner Blog :)

    Liebe Grüße
    Sassi
    http://besassique.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich glaube mich würde auch stören, dass der Sprühnebel so fein ist. Auch finde ich den Preis an sich für Pinselreiniger manchmal etwas übertrieben.

    Ich benutze jedoch überhaupt keine herkömmlichen Pinselreiniger, da sie mir einfach nur überteuert sind.
    Mit einem Mini - Klecks Haarshampoo werden die Pinsel super sauber und die Pinselhaare bleiben "gepflegt".

    Viele Grüße

    Nina :)

    AntwortenLöschen
  4. Vor diesem Pinselreiniger stand ich auch schon einige Male. Ich muss gestehen, dass ich meine Pinsel sehr selten *hust* so gut wie nie *hust* sauber mache .. Außer meinen Zoeva Foundationpinsel, den hege und pflege ich wie mein Baby :D

    Viele liebe Grüße,
    Julia <3

    www.lovely-talks.blogspot.de

    AntwortenLöschen